Ort: Niedernsill – Salzburg (A)
Qualifikation: Trainerin CreaCanis, SVÖ Kursleiterin
Schwerpunkte: Roots, Sport, Rally Obedience

Kontakt: www.kreativpfoten.at
sarah.leyrer@creacanis.net

Über mich:

Meine derzeitige Hündin „Shine“ hat mich anfangs ganz schön gefordert: Tierschutz-Hund, schlechte Erfahrungen mit Menschen, ängstlich. Ein bisschen Unterordnung hat uns hier nicht wirklich weitergebracht. Ich habe gemerkt, dass uns irgendetwas fehlt. Durch unseren Umzug von Niederösterreich nach Salzburg sind wird zufällig in der Hundeschule Saalfelden gelandet. Bei Antje Engels damaligen LindArt© Kursen haben wir dann das Richtige gefunden: Eine neue Lebensweise als unglaublich enges Team. Ich habe gelernt die Körpersprache meines Hundes zu verstehen, kann Shine in schwierigen Situationen Sicherheit vermitteln und sie kann sich ganz auf mich einlassen. Das hat uns auch im Sport irre viel gebracht!

Neben meinen Kursen und Trainings, die sich um Team Bildung und entspannten Alltag drehen, schlägt mein Herz besonders für den Hundesport „Rally Obedience“. Warum? Weil JEDES Team mitmachen kann. Im Rally Obedience kommt es darauf an sich als Team zu präsentieren, kleine Übungen korrekt zu zeigen und den Hund motiviert durch den Parcours zu führen. Damit aber wirklich jeder Hund UND Mensch daran Spaß hat, kommt es auf die richtige Form des Trainings an – die Abwechslung und kleinschrittige Übungen machen den Unterschied. Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, Shine zählt nicht gerade zu den Arbeitsgranaten. Trotzdem laufen wir derzeit in der Rally Obedience Klasse 3 mit vorzüglichen Leistungen 😉 Zum Thema Rally Obedience Training gebe ich mittlerweile Workshops und Seminare – und einen Onlinekurs gibt es auch schon!

Die Liebe zum Unterrichten hatte mich vor einigen Jahren erwischt. Die letzten Jahre durfte ich viele Teams in ihrer Entwicklung begleiten. Dann das Resultat zu sehen, ist einfach toll! Die CreaCanis Philosophie ist für mich nicht nur eine Trainingsart, sie ist eine Lebensphilosophie, in der wir uns „hundewohl“ und wirklich als Team fühlen – dieses Feeling möchte ich noch vielen Teams vermitteln!

Weiterbildungen:

Eine stetige Weiterbildung finde ich als Trainerin extrem wichtig. So besuche ich mehrmals im Jahr Fortbildungen. In den letzten Jahren zu Themen wie Perfect Heelwork, Abbau von Hilfen, Motivation, Körpersprache von schwierigen Hunden und die Vorbereitung zum tierschutzqualifizierten Hundetrainer.